Projekt

Educaching - eine elektronische Schatzsuche

Ein Projekt zu Educaching, einer elektronischen Schatzsuche in Baden-Württemberg.

Die Jugendstiftung Baden-Württemberg bietet in der Förderung des Bundesprogramms „Toleranz fördern – Kompetenz stärken“, des Bundesministeriums für Familie, Senioren Frauen und Jugend und des Landes Baden Württemberg elektronische Schatzsuchen in Form von Educaching an.
Dabei werden Caches zu zwei verschiedenen Themen an unterschiedlichen Orten zur Verfügung gestellt: Zu Jüdischem Leben im Laupheim und zu Vielfalt in Esslingen.

Das Cache zu jüdischem Leben in Laupheim informiert über das Leben dreier Jüd/innen. Die Jugendlichen können sich auf die Spuren von Gretel Bergmann begeben. Beim Laupheimer Einstein-Marathon lernen die Jugendlichen nicht nur Formeln sondern auch das Leben Albert Einsteins und seiner Familie kennen. Durch das Aufspüren der Stationen des durch die Nationalsozialisten verfolgten Juden Friedrich Albert und seiner Familie bekommen die Jugendlichen Eindrücke über jüdisches Leben zu dieser Zeit.

Wie vielfältig Esslingen ist, können die Jugendlichen erkunden, indem sie zum einen an verschiedenen Orten mehr über die religiöse Vielfalt ihrer Stadt entdecken. Zum Anderen lässt sich durch das Kennenlernen der Mehrgenerationenfamilie Bartholz eine weitere Form von Vielfalt erschließen. In Begleitung der Figuren aus der TV-Serie South Park Eric und Kenny begeben sich die Jugendlichen auf eine mysteriöse Schatzsuche in der sie der kulturellen Vielfalt Esslingens begegnen.

Die Caches bieten eine gute Möglichkeit außerschulisches Lernen mit Spannung und Spaß zu verbinden. Die Jugendlichen müssen sich durch Rechenaufgaben und Kombinations-Geschick ihre Informationen selbst erarbeiten. Hinzu kommt, dass diese Schatzsuche nur im Team bewerkstelligt werden kann.

Einen weiteren Beitrag über weitere Projekte und das Educaching allgemein befindet sich auch auf Lernen aus der Geschichte

 

Kommentar hinzufügen