Lernort

Orte der Friedlichen Revolution im Stadtraum Leipzig

Die „Runde Ecke“

Die Gedenkstätte Museum in der „Runden Ecke“ mit dem Museum im Stasi-Bunker in Leipzig wurde im August 1990 vom Verein Bürgerkomitees Leipzig e.V. eröffnet. In den ehemaligen Räumen der Leipziger Bezirksverwaltung für Staatssicherheit wird seitdem über die die Geschichte und Arbeitsweise des Ministeriums für Staatssicherheit (MfS) berichtet. Neben der Dauerausstellung und wechselnden Sonderausstellungen beherbergt die Gedenkstätte eine umfangreiche Sammlung von Objekten, die die Arbeitsweise der Stasi dokumentieren. Für die Sonderausstellung „Leipzig auf dem Weg zur Friedlichen Revolution“ 2009 wurden zudem Fotos, Transparente und Schärpen aus dem Jahr 1989 gesucht. Die Institution beschäftigt sich nicht ausschließlich mit der Geschichte des MfS, sondern setzt auch einen Schwerpunkt auf die Protestbewegungen in Leipzig 1989.

Stelenausstellung

Die Stelen der Open-Air-Ausstellung „Orte der Friedlichen Revolution“ stehen an 20 Schauplätzen in Leipzig, an denen 1989/90 bedeutende Aktionen im Rahmen des demokratischen Aufbruchs in der DDR stattgefunden haben. Neben englischen und deutschen Texten befinden sich auch Fotografien auf den Stelen, die die historischen Ereignisse an diesen Orten zeigen. Dadurch informieren die Stelen über die Protest- und Widerstandsbewegungen in Leipzig und zeigen gleichzeitig den Wandel des Leipziger Stadtraums in den vergangenen Jahren. Die Stele vor dem Neuen Rathaus am Martin-Luther-Ring trägt beispielsweise den Titel „Runde Tische – ein wichtiger Faktor gegen die SED-Macht und Schule der Demokratie“ und beschreibt die Auflösung der Stadtverordnetenversammlung im Januar 1990 nachdem die Fälschung der Kommunalwahlergebnisse bekannt wurde. Danach tagte der Runde Tisch an dieser Stelle und übernahm von Januar bis Mai 1990 die Aufgaben des Stadtparlamentes.
Auf der Internetseite der „Runden Ecke“ befinden sich die Stelen auch als virtueller Rundgang. Die für die Ausstellung ausgewählten Orte können auf einem Stadtplan ausgewählt werden. Weitere Informationen und Bilder informieren dann über diesen Ort. Der Verein bietet aber auch Führungen zu dieser Thematik im Stadtraum an.

 

Kommentar hinzufügen