Wöbbelin (KZ/Gedenkstätte)

1945

Eröffnung der neuen Dauerausstellung "Zehn Wochen KZ Wöbbelin"

Um die Rahmenbedingungen für die Gedenkstättenarbeit zu verbessern, entwickelte der Verein Mahn- und Gedenkstätten im Landkreis Ludwigslust-Parchim e. V.

14. Tagung der Außenlager-Initiativen und -Gedenkstätten des ehemaligen KZ Neuengamme

Neben dem Kennenlernen der neuen Gedenkstätte Hannover-Ahlem, die im Sommer 2014 als zeitgeschichtliches Museum und Bildungsstätte ihre Türen öffnet, und dem Besuch des ehemalig

Zeitzeugengespräch mit Victor Malbecq (Belgien): Als politischer Häftling im Konzentrationslager Neuengamme

Victor Malbecq wurde aufgrund seiner Widerstandstätigkeit gegen die deutsche Besatzungsmacht in Belgien in das KZ Neuengamme und später in dessen Außenlager Schandelah und Wöbb

Workcamp: Gesichter des KZ Wöbbelin

Die KZ-Gedenkstätte in Wöbbelin erinnert an das letzte Außenlager des KZ Neuengamme. Es wurde erst zum Ende des Zweiten Weltkriegs eingerichtet und hat nur zehn Wochen existiert.

Bildungsangebote der Mahn- und Gedenkstätten Wöbbelin

Die Mahn- und Gedenkstätten Wöbbelin bieten ein vielfältiges Angebot für Schüler/innen, Multiplikator/innen und weitere Interessierte an. Damit verfolgt die Gedenkstätte das Ziel über die Geschichte des Konzentrationslagers Wöbbelin aufzuklären.

Wöbbelin. Ein Ort mit mehrfacher Vergangenheit und komplexer Gegenwart.

Mit seiner Geschichte als Ruhestätte von Theodor Körner, als Grabstätte von KZ-Opfern und als Mahn-und Gedenkstätte an ein ehemaliges Konzentrationslager hat der Ort Wöbbelin eine komplexe Geschichte, die in dortigen der pädagogischen Arbeit aufgegriffen wird.

Inhalt abgleichen