A, B

Wanderausstellung: Die IG Farben und das Konzentrationslager Buna-Monowitz. Wirtschaft und Politik im Nationalsozialismus

Der Chemiekonzern IG Farben ließ ab 1941 in unmittelbarer Nähe zum Konzentrationslager Auschwitz eine chemische Fabrik zur Produktion von Buna errichten, einem für die Kriegswirtsch

Vortrag: Der Antisemitismus und die AfD

Vortrag von Dr. Marc Grimm, wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Fakultät für Erziehungswissenschaften der Universität Bielefeld.

Buchvorstellung und Diskussion: Spionage im frühen Kalten Krieg. Der Bundesnachrichtendienst in der DDR

Mit dem Kalten Krieg begann die Blütezeit der modernen Geheimdienste. Das galt besonders im geteilten Nachkriegsdeutschland vor dem Mauerbau.

Bürger, Rowdys und Rebellen

Das Bildungsmaterial zu Polizeilehrfilmen aus der DDR und BRD vermittelt das historische Selbstverständnis der Polizei und regt zur Reflexion polizeilicher Arbeit an.

Stephan Lehnstaedt, Annika Wienert: Das Vernichtungslager Bełżec. Die Ermordung der galizischen Juden

Die Veranstaltung befasst sich mit dem Vernichtungslager Bełżec, wo 1942 während der so genannten Aktion Reinhardt die Mehrheit der galizischen Juden ermordet wurde.

„Das eigene Schicksal selbst bestimmen“ Fluchten aus Deportationszügen der „Aktion Reinhardt“ in Polen. Lesung und Diskussion mit der Autorin Franziska Bruder

Von März 1942 bis Herbst 1943 wurden 1,5 Millionen Juden und Jüdinnen, die meisten davon ehemalige polnische Staatsangehörige, zumeist per Zug in die NS-Vernichtungslager Trebli

›Hakenkreuz-Schmierwelle‹ und Gegenproteste in West-Berlin – Rückblicke/Ausblicke 60 Jahre danach

Um die Jahreswende 1959/60 wurde die Bundesrepublik von der sogenannten Hakenkreuz-Schmierwelle erschüttert. Vielerorts tauchten plötzlich Nazi-Symbole und antisemitische Parolen auf.

Inhalt abgleichen