A, B

Job: Wissenschaftliche Mitarbeit "Recherche und Dokumentation von antisemitischer Übergriffen"

Beim NS-Dokumentationszentrum der Stadt Köln ist ab sofort eine unbefristete 0,5 Stelle im Bereich "Wissenschaftliche Recherche und Dokumentation von antisemitischen Übergr

Buchvorstellung: »Die fotografische Inszenierung des Verbrechens. Ein Album aus Auschwitz«

Die Historiker Tal Bruttmann, Stefan Hördler und Christoph Kreutzmüller legen mit ihrer Studie eine detailgenaue Analyse des »Lili Jacob-Albums« vor.

Bildungs-Radtour von Bergen-Belsen nach Westerbork

Bremen wird am 2. Mai 2020 eine zentrale Zwischenstation auf der friedenspolitischen Radtour „Terug naar Westerbork/Zurück nach Westerbork“.

Fachtag zum Thema Antisemitismus

Die Teilnehmenden tauschen sich zum Umgang mit antisemitischen Äußerungen in Schulen aus und lernen Handlungsoptionen kennen, die sie unterstützen, mit dem weit verbreiteten Ph&auml

Gedenkveranstaltung: Zur Erinnerung an die Deportation der Münchner Sinti und Roma am 13. März 1943

Die Münchner Polizei ließ am 13. März 1943 131 Sinti und Roma aus München und Umgebung in das Vernichtungslager Auschwitz-Birkenau deportieren. Am 8.

Vorstellung des Themenhefts "Wie die Rechten die Geschichte umdeuten. Geschichtsrevisionismus und Antisemitismus"

Die Neue Rechte kämpft ihren Kampf um kulturelle Hegemonie – und die Deutungshoheit über die jüngere Geschichte ist einer seiner wichtigsten Schauplätze.

Inhalt abgleichen