Posting

Jenseits der Metropolen

Die Vielfalt dessen, was jüdische Geschichte, jüdisches Leben und Kultur in Europa ausmachte und ausmacht, soll in diesem trinationalen Projekt vermittelt werden. Unter http://www.juedisches-leben.net/ werden auf polnisch, niederländisch und deutsch aus drei Regionen – Lublin, Groningen und Westfalen –"Geschichten" erzählt: Biographien, die Geschichte einer Straße oder eines Gebäudes, einer bestimmten Gemeinde oder Institution. Das europäische Judentum rückt durch diesen individuellen Zugang als Träger einer starken eigenen Kultur und als Mitgestalter des modernen Europa in den Blick. Durch den vergleichenden Blick auf drei europäische Regionen jenseits der Metropolen wird viel Gemeinsames aber auch die Unterschiede jüdischer Geschichte deutlich.

Folgende Themen jüdischen Lebens werden, jeweils mit einer kurzen Einführung versehen, betrachtet:

  • Religion und Gemeinde
  • Rechtliche Stellung und Berufe
  • Alltag und Kultur
  • Mobilität und Migration
  • Selbstverständnisse

Die multimediale Website wurde unter Leitung des Westfälischen Landesmedienzentrums in Münster vom Jüdischen Museum Westfalen in Dorsten, dem Zentrum "Brama Grodzka – Teatr NN" in Lublin (Polen) und der Stiftung Folkingestraat Synagoge in Groningen zusammen mit den Groninger Archiven (Niederlande) erstellt.

Für Lehrer/innen und Multiplikator/innen bietet das Projekt unter der Rubrik „Didaktische Hinweise“ mit dem Link „Lehrplan“ eine Übersicht, die nach Lehrplanvorgaben sortiert ist (z.B. nach Epochen), sowie Zuordnungsmöglichkeiten zu den Jahrgangsstufen und Schultypen beinhaltet. Unter dem Link „Unterricht“ werden methodische Vorschläge und didaktische Hinweise für die Anbindung an den Unterricht angeboten und didaktische Szenarien für den direkten Unterrichtseinsatz aufgezeigt. Mit einem biographischen Ansatz versucht die vorliegende "Geschichtensammlung" einen identifikationsoffenen und emotionalen Zugang zum Thema für die Schüler/innen herzustellen. Zu einigen Geschichten findet sich Bildmaterial, das zur Visualisierung aber auch für den Unterrichtseinstieg als „Aufhänger“ genutzt werden kann.

Die Benutzer/innenoberfläche und die Gliederung der Website sind so übersichtlich gestaltet, dass Schüler/innen ab Klasse 9 diese ohne größere Unterstützung auch zur Eigenrecherche benutzen können, was auch durch die Verwendung von gut verständlicher Sprache unterstützt wird. Zusätzlich zu den thematischen Einstiegen bietet das Portal unter der Rubrik „Zeitleiste“ eine ereignisgeschichtliche Übersicht vom Jahr 1-2005 sowie ein umfangreiches Glossar mit kurzen Erläuterungen. Das Angebot wird komplettiert über eine Bibliographie und einen Linkkatalog, die jeweils die wichtigsten Angebote aus den Teilnahmeländern enthalten, sowie Film- und Audiodokumente über jüdisches Leben in NRW, der Region Groningen sowie der Region Lublin.

Link: http://www.juedisches-leben.net/