Posting

Materialien zum Nationalsozialismus. Vermögensentzug, Rückstellung und Entschädigung in Österreich

ns-quellen.at ist eine österreichische Internetplattform auf der Materialen aus der NS-Zeit der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden. Im Zentrum stehen Dokumente zum Vermögensentzug zwischen 1938 und 1945 und Rückstellungs- und Entschädigungsleistungen nach 1945 auf dem Gebiet des heutigen Österreich.

Die Plattform bietet Informationen zu den in österreichischen Archiven und Einrichtungen vorhandenen Materialien. Systematisch erfasst wurden das Österreichische Staatsarchiv, die neun österreichischen Landesarchive, die Stadtarchive der Landeshauptstädte, die Universitätsarchive, Archive der österreichischen Landesmuseen, der Kammern der freien Berufe sowie der Israelitischen Kultusgemeinden Österreichs.

In welchen österreichischen Archiven sind Akten über den Vermögensentzug zu finden? Wo kann man nachschauen, um etwas über den Entzug der Staatsbürgerschaft zu erfahren? Welche Mietswohnung oder welches Grundstück wurde arisiert? Sowohl für Laien, die sich mit ihrer lokalen Geschichte auseinandersetzten wollen, als auch für Zeithistoriker/innen ist diese Plattform ein hilfreiches Rechercheinstrument.

Das Wiener Stadt- und Landesarchiv, das Forschungsbüro und das Wiener Wiesenthal Institut für Holocaust-Studien stellen die Internetplattform vor.

www.ns-quellen.at – Materialien zum Nationalsozialismus. Vermögensentzug, Rückstellung und Entschädigung in Österreich

Dienstag, 31. Mai 2011, um 18.30 Uhr
Vortragssaal des Wiener Stadt- und Landesarchivs
Wien 11, Gasometer D, 4. Archivgeschoß
Um Anmeldung wird gebeten (bis 26.5.2011).

forschungsbüro
Verein für wissenschaftliche und kulturelle Dienstleistungen
www.forschungsbuero.at
Menzelgasse 15/24
A-1160 Wien

 

Kommentar hinzufügen