Posting

Histodidactica

Ein spanischsprachiges Webportal zur Didaktik der Sozialwissenschaften und Geschichtsdidaktik. Das Webportal der Abteilung für Didaktik der Sozialwissenschaften an der Universität von Barcelona (Universitat de Barcelona, Departamento de Didáctica de las Ciencias Sociales) wird von Professor Joaquín Prats betreut und widmet sich der Geschichtsdidaktik und der Didaktik der Sozialwissenschaften. Es bietet Artikel unter den Rubriken Geschichte, Geschichtsdidaktik, Sozialwissenschaften, Didaktik der Sozialwissenschaften, Neue Medien, Forschung, Publikationen oder zur Reform des Bildungssystems.

Darüber hinaus werden für oben genannte Rubriken Animationen und Spiele, relevante Links und sog. Webquests offeriert. Diese thematisch aufgearbeiteten Modelle zur Internetanwendung im Geschichtsunterricht beinhalten wiederum ebenfalls Links zum spezifischen historischen Thema. Die Rubrik „Links“ ist besonders erwähnenswert da sie Zugang zu verschiedenen Zeitschriften über Geschichtsdidaktik und Didaktik der Sozialwissenschaften bieten, wie z.B.:

  • „Aula-Historia Social“ (geschichtswissenschaftliche Beiträge mit didaktischen Zielen sowie pädagogischen Materialien für LehrerInnen und SchülerInnen)
  • „Enseñanza de las Ciencias Sociales: Revista de Investigación“ (Zeitschrift für Geschichtsdidaktik und Didaktik der Sozialwissenschaften)
  • „Iber. Didáctica de las Ciencias Sociales: Revista de Investigación“ (Zeitschrift für den Geschichts- und Geographieunterricht sowie den sozialwissenschaften Untrricht)

Unter den Rubriken “Historia (Geschichte)“ und „Didáctica de la Historia (Geschichtsdidaktik)“ finden sich interessante Artikel wie z. B. „La enseñanza de la Historia“ (Der Geschichtsunterricht) oder „La enseñanza de la Historia: un debate mal planteado“ (Der Geschichtsunterricht: Eine schlecht geführte Auseinandersetzung). Die beiden Artikel von Joaquín Prats basieren auf einer politischen Diskussion in Spanien in den Jahren 1997 und 1998 über die Kompetenzverteilung (Zentralregierung – Comunidades Autónomas) zur Bestimmung der Lerninhalte des Geschichtsunterrichts. Für den Autor ist sowohl eine zentrale wie auch eine regional verschiedene Bestimmung kritisch zu betrachten, da beide letztendlich die gleiche Position verteidigen. Der Geschichtsunterricht bleibt ein Instrument zur Konstituierung nationalistischer Identitäten. Prats schlägt vor, die Auswahl der Lerninhalte daran zu orientieren, ob bestimmte historische Themen die Ursachen und Folgen der historischen Ereignisse veranschaulichen können.

Rafael Valls und Verena Radkau berichten über „La didáctica de la historia en Alemania: una aproximación a sus características“ (Geschichtsdidaktik in Deutschland: Eine Annäherung an ihre Wesensmerkmale). Der Beitrag bietet zunächst einen Überblick über die Entwicklung der deutschen Geschichtsdidaktik seit den siebziger Jahren bis zur Gegenwart. Im Anschluss werden die wichtigsten Forschungslinien der aktuellen Geschichtsdidaktik in Deutschland aufgezeigt und didaktischen Fragen kommentiert, die sich aufgrund der deutschen Wiedervereinigung neu stellen. Zur Entwicklung des Geschichtsgedächtnisses schreibt Ricardo García Cárcel in seinem Artikel „Memoria histórica en la transición política española“ (Geschichtsgedächtnis im spanischen Übergang zur Demokratie).

Link: http://www.ub.edu/histodidactica

 

Kommentar hinzufügen