Majubs Reise. Filmvorführung und Publikumsgespräch mit der Filmemacherin Eva Knopf

Datum: 
18. März 2020
Ort oder Sender: 

Annaburg OT Prettin

Anlässlich der Internationalen Wochen gegen Rassismus 2020 lädt die Gedenkstätte KZ Lichtenburg Prettin zu einem Filmabend mit anschließendem Publikumsgespräch ein.

Bayume Mohamed Husen kam 1904 unter dem Namen Mahjub bin Adam Mohamed in „Deutsch-Ostafrika“, dem heutigen Tansania, zur Welt. Im Ersten Weltkrieg kämpfte er als Kindersoldat auf deutscher Seite.

Ende der 1920er Jahre kam Majub nach Deutschland. Während der 1930er Jahre war er ein vielbeschäftigter Statist und Kleindarsteller im deutschen Kino. In „Zu neuen Ufern“ spielte er Zarah Leanders Chauffeur, er übernahm die Rolle des Liftboys für Heinz Rühmann und war der Diener von Hans Albers.

1941 wurde er unter dem Vorwurf der „Rassenschande“ in das KZ Sachsenhausen deportiert, wo er 1944 starb.

Im Anschluss an die Filmvorführung gibt es die Gelegenheit, von Eva Knopf mehr über die Lebensgeschichte Bayume Mohamed Husen zu erfahren und darüber zu diskutieren, inwieweit koloniale Denkmuster noch heute prägend sind.

Datum

Mittwoch, 18. März 2020 von 19:00 bis 20:30 Uhr

Ort

Gedenkstätte KZ Lichtenburg Prettin
Prettiner Landstraße
406925 Annaburg, OT Prettin