Tag der Archive: Demokratie und Bürgerrechte im Stasi-Unterlagen-Archiv

Datum: 
03. März 2018
Ort oder Sender: 

Berlin

Die Verfassung der DDR garantierte zwar die Bürgerrechte, die Realität sah jedoch anders aus. Jahrzehntelang griff die Staatssicherheit im Auftrag der SED massiv in die Rechte der DDR- Bürgerinnen und -Bürger ein oder setzte sie ganz außer Kraft.
Seit der Öffnung der Akten der DDR-Geheimpolizei 1990 arbeitet das Stasi-Unterlagen-Archiv das begangene Unrecht auf, stellt Bürgerinnen und Bürgern die zu ihnen angelegten Akten zur Verfügung und erforscht Funktion und Arbeitsweise der Stasi.

Der Bundesbeauftragte für die Stasi-Unterlagen beteiligt sich gemeinsam mit der Robert-Havemann-Gesellschaft e. V. am bundesweiten Tag der Archive. In der „Stasi-Zentrale. Campus für Demokratie“ können Sie an Archiv- und Geländeführungen teilnehmen, erfahren neue Forschungsergebnisse zur Aktenvernichtung und erhalten eine Vorschau zur neuen Dauerausstellung. 

Datum

Samstag, 03.03.2018, 11.00 - 17.00 Uhr

Ort

Stasi-Zentrale. Campus für Demokratie
„Haus 7“ und „Haus 22“
Ruschestraße 103
10365 Berlin-Lichtenberg

Der Eintritt ist frei.

Nähere Pogramminformationen finden sie unter "Download".