„Paketmardern“ auf der Spur. Ost- und Westpakete im Spiegel der Stasi-Akten

Datum: 
25. Juli 2017
Ort oder Sender: 

Berlin

Der Päckchen- und Paketverkehr war während der Teilung Deutschlands ein wichtiger Bestandteil der deutsch-deutschen Kommunikation. Konstanze Soch (Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg) berichtet, wie die Stasi in diesen Postverkehr eingriff. Sie gibt Einblick in die strengen Versandbestimmungen und thematisiert vermeintliche Rollenzuschreibungen vom „gebenden Westler“ und „nehmenden Ostler“. Im Anschluss folgt eine Führung durch das Stasi-Unterlagen-Archiv mit einem Schwerpunkt zur Postkontrolle.

Datum

Dienstag, 25. Juli 2017, 18.00 Uhr

Ort

Stasi-Zentrale
„Haus 22“
Ruschestraße 103
10365 Berlin-Lichtenberg