Wachregiment "Feliks Dzierzynski" - Ein besonderes Kapitel Adlershofer Geschichte

Datum: 
01. November 2016
Ort oder Sender: 

Berlin

Berlin-Adlershof hat sein Gesicht gründlich geändert. Kaum vorstellbar, wie es hier 1989 aussah: Fernsehen der DDR, Akademie der Wissenschaften der DDR und Kasernen. Alles hinter Zäunen. Alles abgeschirmt. Wo sich heute der Campus der Humboldt-Universität erstreckt, residierte einst das Wachregiment "Feliks Dzierzynski" des Ministeriums für Staatssicherheit.

Welche Aufgaben hatte dieses Wachregiment? Und wie gestaltete sich der Alltag der zuletzt über 11.000 Soldaten, deren Verbund nach dem sowjetischen Gründer der Geheimpolizei Tscheka benannt war?

Wir laden Sie herzlich ein, sich am historischen Ort auf eine Spurensuche im Damals und Heute zu begeben.

Programm

17.00 Uhr: Einlass

18.00 Uhr: Einführungsvortrag mit Fotos und Dokumenten aus dem Stasi-Unterlagen-Archiv, Dr. Philipp Springer, BStU

18.15 Uhr: Podiumsdiskussion mit Roland Jahn (Bundesbeauftragter für die Stasi-Unterlagen) und Adlershofer Zeitzeugen aus der Zeit der Friedlichen Revolution

19.15 Uhr: Get-together mit Imbiss

Wegen der begrenzten Zahl an Sitzplätzen, wird um persönliche Anmeldung bis zum 27.10.2016 gebeten.

Der Eintritt ist frei.

Datum

Dienstag, 01. November 2016, 18.00 Uhr

Ort

Forum Adlershof

Hans-Grade-Saal
Rudower Chaussee 24
12489 Berlin
Telefon: (030) 6392-2247
E-Mail: linde [at] wista [dot] de

Veranstalter

Wista-Management GmbH
Rudower Chaussee 17
12489 Berlin

Mitveranstalter

Der Bundesbeauftragte für die Stasi-Unterlagen
10106 Berlin