Öffentlicher Rundgang - Flucht-Exil-Verfolgung

Datum: 
19. April 2015
Ort oder Sender: 

Berlin

 Studierende des Touro College Berlin und Aktion Sühnezeichen Friedensdienste (ASF) veranstalten einen geführten Stadtrundgang zum Projekt „Flucht, Exil und Verfolgung“.

Der etwa zwei-stündige Rundgang entlang der Berliner Hardenbergstraße wird Raum für Nachfragen zum Projekt und den vorgestellten Beziehungsgeflechten geben.
Dabei geht es um Gedenkorte nationalsozialistischer Gewalt, die zugleich mit anderen Flucht- und Exilerfahrungen verknüpft sind, wie die Geschichte der türkisch-jüdischen Familie Behar Kant-/Ecke Fasanenstraße; des ehemaligen osmanischen Regierungschefs Talaat Pascha - 1921 im deutschen Exil von einem armenischen Studenten Fasanen-/Ecke Hardenbergstraße erschossen; des 1983 in den Selbstmord
getriebenen türkischen Flüchtlings Cemal Kemal Altun; des Türkei-Exilanten Ernst Reuter, der bei seiner Rückkehr nach Berlin in der Hardenbergstraße wohnte.

Datum

19. April, 10.30 Uhr

Ort

Treffpunkt vor dem "Amerika-Haus"/c/o Galerie
Hardenbergstr. 22

Zur mobilen Website mit Hörführung: www.flucht-exil-verfolgung.de