"Sprechen trotz allem" – Israel Löwenstein und Yehuda Bacon im Gespräch mit Anne Will

Datum: 
23. Juni 2014
Ort oder Sender: 

Berlin

72 Interviews mit Überlebenden der nationalsozialistischen Verfolgung hat die Stiftung Denkmal für die ermordeten Juden Europas zwischen 2007 und 2014 durchgeführt. Sie können im Ort der Information und im Internet angesehen werden. Anlässlich der Veröffentlichung eines Kataloges zum Projekt »Sprechen trotz allem« erzählen Israel Löwenstein (*1925 in Berlin) und Yehuda Bacon (*1929 in Mährisch-Ostrau) von ihrem Schicksal und davon, was es für sie bedeutet hat, über ihr Leben Zeugnis abzulegen. Beide haben das Konzentrationslager Auschwitz überlebt und sind nach dem Krieg nach Israel ausgewandert.

Projekt "Sprechen trotz alledem"
Internet: http://www.sprechentrotzallem.de

Programm

Begrüßung
Prof. Dr. Alexander Koch, Präsident Stiftung Deutsches Historisches Museum
Uwe Neumärker, Direktor Stiftung Denkmal für die ermordeten Juden Europas

Grußwort
Prof. Dr. Norbert Lammert, Präsident des Deutschen Bundestages,
Kuratoriumsvorsitzender der Stiftung Denkmal

Einführung
Dr. Daniel Baranowski, Projektleiter »Sprechen trotz allem«

Gespräch
Israel Löwenstein und Yehuda Bacon mit Anne Will

Datum

23. Juni 2014, 18 Uhr

Ort

Zeughauskino des Deutschen Historischen Museums
Unter den Linden 2
10117 Berlin

Bitte melden Sie sich per E-Mail unter info[at]stiftung-denkmal.de bis spätestens 18. Juni 2014 an. Wir bitten Sie zu beachten, dass die Platzvergabe nach Anmeldungseingang erfolgt, da die räumlichen Kapazitäten leider begrenzt sind.