Internationales Studienseminar zum Thema Kriegsverbrecherprozesse

Datum: 
30. März 2014 - 06. April 2014
Ort oder Sender: 

Paris/Limoges

Für ein Internationales Studienseminar zum Thema Kriegsverbrecherprozesse sucht das Max Mannheimer Studienzentrum kurzfristig noch zwei bis drei Teilnehmer_Innen. Das Seminar findet vom 30.03.2014 bis zum 6.04.2014 in Paris und Limoges statt. Im Fokus des Seminars stehen die Kriegsverbrecherprozesse in Frankreich, insbesondere der Oradourprozess und die Bedeutung der (strafrechtlichen) Aufarbeitung in der französischen Gesellschaft. Weiterhin sollen die aktuellen Entwicklungen des Jugoslawientribunals thematisiert werden. U.a. besuchen wir das Memorial de la Shoah in Paris und die Gedenkstätte in Oradour. Die Seminarkosten betragen 100€. Die Fahrtkosten werden nach den Sätzen des deutsch-französischen Jugendwerk bezuschusst. (Aus München sind das max. 150 Euro). Die Seminarsprache ist Englisch.

Das Seminar ist der dritte und letzten Teil eines mehrjährigen Projekts, in dem sich die Teilnehmer_Innen aus Serbien, Kroatien, Frankreich und Deutschland mit historischen und aktuelleren Kriegsverbrecherprozessen und deren juristischen wie gesellschaftlichen Bedeutung auseinandergesetzt haben. In den vorherigen Teilen hat die Gruppe u.a. die Gedenkstätte Dachau, das Memorium in Nürnberg und den Internationalen Strafgerichtshof für das ehemalige Jugoslawien in Den Haag besucht. Im zweiten Seminarteil in Kroatien und Serbien stand zum einen die Geschichte der deutschen Okkupation im damaligen Kroatien und Serbien im Mittelpunkt. Zum anderen wurde der aktuelle Umgang mit Kriegsverbrechen und Kriegsverbrecherprozessen in den beiden Staaten betrachtet.

Bei Interesse melden Sie sich bitte bis zum 27.3.14 bei

Nina Rabuza
E-Mail: bildung [at] mmsz-dachau [dot] de