Workshop: Konfrontationen – Pädagogik gegen Rechts

Datum: 
16. November 2013
Ort oder Sender: 

Dresden

Wie kann das Thema Nationalsozialismus, wie der Holocaust heute vermittelt werden? Wie schaffen es junge Menschen, Bezüge zwischen diesen historischen Themen und ihrem eigenen Leben herzustellen? 

Das interdisziplinäre Konzept "Konfrontationen" des Fritz-Bauer-Instituts Frankfurt (Main) dient dazu, eine pädagogische Annäherung an die Thematik Holocaust und Kenntnissen und Mechanismen des Nationalsozialismus (NS) in Bezug auf die Gegenwart von (jungen) Menschen zu ermöglichen.

Neben die Vermittlung von Kenntnissen des NS tritt gleichberechtigt die Beschäftigung mit den Verhaltensdispositionen und der Fähigkeit des Einzelnen, sich in moralischen Konfliktsituationen angemessen zu verhalten. Der pädagogische Prozess beginnt daher bei der Alltagserfahrung der Einzelnen in der Gegenwart. Die Geschichte des Holocaust und des Nationalsozialismus wird unter dem Gesichtspunkt vorgestellt, Entscheidungssituationen im historischen Alltag, deren Komplexität und deren Relevanz für heutiges Handeln zu reflektieren. Ziel ist die Erkenntnis, dass eigenes Alltagshandeln Einfluss auf die historischen Prozesse hat. Die methodische Vielfalt und die interdisziplinäre Konzeption des Projektes unterstützen das tragende Prinzip des Perspektivenwechsels bei der Erschließung der historischen Erfahrung.

In diesem eintägigen Workshop werden das Konzept - entwickelt für die schulische und außerschulische Bildungsarbeit - vorgestellt und einige Übungen und methodische Zugänge im Anschluss erprobt und diskutiert.

Referentin: Verena Haug

Datum und Uhrzeit

16. November 2013, 10 Uhr

Veranstalter

Brücke/Most-Stiftung Dresden
Internet: www.bruecke-most-stiftung.de
Gesellschaft für Christlich-Jüdische-Zusammenarbeit

Veranstaltungsort

Brücke/Most-Zentrum
Reinhold-Becker-Str. 5
01277 Dresden

Teilnahmebeitrag: 15 EUR

Weitere Informationen und Anmeldung bei

Susanne Gärtner
Brücke/Most-Stiftung
E-Mail: s [dot] gaertner [at] bmst [dot] eu">s [dot] gaertner [at] bmst [dot] eu
Tel: 0351-43314224