Vortrag: Margrid Bircken - Anna Seghers in Mexiko

Datum: 
10. April 2013
Ort oder Sender: 

Berlin

Anna Seghers (1900-1983) gehörte nach ihrer erzwungenen Flucht aus Deutschland im Jahr 1933 schon im französischen Exil zu den Frauen, die trotz ihrer Vertreibung nicht nur schriftstellerisch produktiv blieben, sondern ihre Kulturarbeit als Auftrag verstanden, von einem "anderen Deutschland" zu sprechen. Nach dem Einmarsch der deutschen Wehrmacht in Frankreich musste sie erneut fliehen. Dank der Hilfe von Gilberto Bosques kam Anna Seghers nach Mexiko.

Dr. Margrid Bircken (Universität Potsdam) erforscht, welche Positionen und Überzeugungen die Exilierten auf den neuen Kontinent mitbrachten und wie sie dort das geistige Leben beeinflussten.

Datum und Uhrzeit

10. April,  19.00 Uhr

Ort

Ibero-Amerikanisches Institut
Simón-Bolívar-Saal
Potsdamer Straße
10785 Berlin

In Zusammenarbeit mit dem Aktiven Museum Faschismus und Widerstand in Berlin e.V., der Akademie der Künste und dem Instituto de Investigaciones Interculturales Germano-Mexicanas.