Verbannung: Erinnerungen in Trümmern

Datum: 
14. März 2013
Ort oder Sender: 

Berlin

Reihe "Ansichten aus Brasilien"

Lesung/Gespräch Luis S. Krausz

Luis S. Krausz (São Paulo, 1961) erzählt in seinem Roman Desterro: Memórias em Ruínas (2011) von der Vielschichtigkeit seiner jüdischösterreichischen Herkunft sowie von den komplizierten Beziehungen seiner Familie sowohl zur brasilianischen Gesellschaft als auch zur deutschsprachigen Welt bzw. zu dieser als "geistiger Heimat". Verbannung bezieht sich einerseits auf die Auswanderung der Wiener Juden und andererseits auf das permanente Gefühl der Entfremdung, das zu einer Idealisierung der verlorenen Heimat und zugleich in Einsamkeit und Isolation führt. In den Erinnerungen an eine verschollene Kultur entsteht eine erträumte Ersatz-Heimat.

Die deutsche Übersetzung Verbannung erscheint im Frühjahr 2013 im Hentrich & Hentrich Verlag Berlin.

Datum und Uhrzeit

Donnerstag, 14.3.2013, 19.00 Uhr

Ort

Botschaft von Brasilien
Wallstr. 57
10179 Berlin

Eintritt frei. Anmeldung erbeten unter:
cultural [dot] berlim [at] itamaraty [dot] gov [dot] br

Sprache: Portugiesisch, Deutsch / Português, Alemaõ

Eine Veranstaltung der Botschaft von Brasilien in Zusammenarbeit mit dem Ibero-Amerikanischen Institut und Brasilien Gastland der Buchmesse Frankfurt 2013