Fortbildung: Verunsichernde Orte

Datum: 
20. März 2013 - 23. März 2013
Ort oder Sender: 

Kamminke

Geschichtsvermittlung - zwischen Fakten und Gefühlen.

Lehrer/innen und Pädagog/innen sollen heute Vieles leisten: Neben der Faktenvermittlung stehen Ethik- und Demokratieerziehung im Lehrplan. Die beiden deutschen Diktaturen, die Weltkriege und der Völkermord zur NS Zeit werden oft als vermeintlich sichere Argumente für Frieden und Demokratie herangezogen.

Dabei ist das Wissen um diese Teile unserer Geschichte zutiefst verunsichernd, denn Bilder und Texte aus dieser Zeit lösen auch bei uns Pädagog/innen starke Emotionen aus. 

Wie mit diesen persönlichen Bezügen umgegangen werden kann und inwiefern sich die Geschichte des 20. Jahrhunderts tatsächlich zur Demokratieerziehung eignet, soll bei diesem Seminar thematisiert werden. 

Diese Lehrerfortbildung findet in der Jugendbegegnungsstätte Golm auf der Insel Usedom statt. In Zusammenarbeit mit dem Fritz Bauer Institut in Frankfurt a.M. wird diese anerkannte Weiterbildungsveranstaltung für Lehrer/innen und Referendar/innen aus verschiedenen Bundesländern angeboten, so dass ein länderübergreifender Austausch möglich wird. 

Thematisiert werden die pädagogischen Möglichkeiten der Jugendbegegnungsstätte Golm, der Umgang mit Kriegsgräber- und Gedenkstätten sowie das Selbstverständnis von Lehrer/innen und Pägdagog/innen als Vermittler von Geschichte.

Lernziele

  • Übungen zum Selbst- und Rollenverständnis, insbesondere zum Geschichtsverständnis, zum Selbstverständnis in der Tätigkeit, Motivation
  • Übungen zum Umgang mit Teilnehmenden, insbesondere inklusive Vermittlung unter Berücksichtigung der deutsch-polnischen Perspektiven,
  • Anregungen zum Umgang mit dem Lernort Kriegsgräberstätte

Ort

JBS Golm
Internet: www.jbs-golm.de

Kosten

120€ (beinhaltet Anfahrt, Unterkunft, Verpflegung und Teilnahme am Programm)

Anfahrt

Im Reisebus ab Erfurt, Halle, Berlin

Anmeldung

Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge

Kontakt

Philipp Schrage
Referent für Jugend- und Schularbeit
Tel.: 0391/60745412
E-Mail: jugend-s-anhalt [at] volksbund [dot] de