„Lernen aus der Geschichte – aber wie? Historisch-reflektierte Menschenrechtsbildung und gegenwartsbezogene Gedenkstättenpädagogik"

Datum: 
19. September 2012 - 20. November 2012
Ort oder Sender: 

Bergen-Belsen - Celle - Lüneburg

Im Rahmen des Projekts Entrechtung als Lebenserfahrung findet zwischen September und November 2012 die dreiteilige Fortbildungsreihe „Lernen aus der Geschichte – aber wie? Historisch-reflektierte Menschenrechtsbildung und gegenwartsbezogene Gedenkstättenpädagogik“ statt. Die Fortbildungsreihe richtet sich an Personen, die in der schulischen und außerschulischen Bildung oder im Rahmen anderer Tätigkeiten mit Jugendlichen arbeiten. In der Fortbildungsreihe steht die Frage im Mittelpunkt, was Jugendliche heute und mit wachsendem zeitlichem Abstand aus der Geschichte des Nationalsozialismus lernen können. Den Teilnehmenden wird in dieser Hinsicht vermittelt, welche Bedeutung einer an den Menschenrechten orientierten Bildungsarbeit an schulischen und außerschulischen Lernorten zukommen kann.

Durch die integrierten Besuche der Gedenkstätte Bergen-Belsen sowie der Bildungs- und Gedenkstätte „Opfer der NS-Psychiatrie“ Lüneburg lernen die Teilnehmenden zudem konkrete historische Lernorte in der Region kennen.

Die Fortbildungsreihe besteht aus drei Modulen:

Grundlagen: Menschenrechtsbildung und historisches Lernen
Mittwoch | 19.09.2012 | Celle

Aktuelle und historische Entrechtungserfahrungen:
Kontinuitäten und Diskontinuitäten
Dienstag / Mittwoch | 16. / 17.10.2012 | Lüneburg

Migrationsgesellschaft und Migration als soziale Realität
Montag / Dienstag | 19. / 20.11.2012 | Gedenkstätte Bergen-Belsen und Celle

Die Teilnahme an einzelnen Modulen ist grundsätzlich möglich. Bei einer Teilnahme an mindestens zwei Teilen der Fortbildungsreihe stellt die Stiftung niedersächsische Gedenkstätten eine aussagekräftige Teilnahmebescheinigung an der Qualifizierungsmaßnahme aus.

Um eine rechtzeitige Anmeldung vor den jeweiligen Veranstaltungen wird aus Gründen der Planungssischerheit gebeten.

Weitere Informationen zu den Inhalten der Fortbildungsreihe sowie das Anmeldeformular (PDF-Dokumente)