Eröffnung der Sonderausstellung: Freigekauft - Wege aus DDR-Haft

in
Datum: 
07. August 2012
Ort oder Sender: 

Berlin

Anhand fünf exemplarischer Biografien von einst Freigekauften aus unterschiedlichen Jahrzehnten erzählt die Ausstellung von politischer Haft in der DDR, dem Ablauf des Freikaufs und den Bedingungen des Neuanfangs. Akteure von staatlicher und kirchlicher Seite erläutern den Besuchern die politische Dimension des Freikaufgeschäftes.

Ein wichtiger Teil der Ausstellung ist den politischen Akteuren gewidmet, wie Ludwig A. Rehlinger oder den beiden Anwälten Wolfgang Vogel auf DDR-Seite und Jürgen Stange auf westdeutscher Seite. Erstmals werden Ausschnitte aus ihrer Korrespondenz als Tondokument eingesprochen zu hören sein.

Die Ausstellung wird mit Mitteln der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur gefördert.

Termin: 7. August 2012, 19.00 Uhr

Der Eintritt ist frei.

Veranstaltungsort
Erinnerungsstätte Notaufnahmelager Marienfelde
Marienfelder Allee 66/80, 12277 Berlin
Tel.: +49 (0)30 - 75 00 84 00
Fax: +49 (0)30 - 75 44 66 34
www.notaufnahmelager-berlin.de