Die West-Geheimdienste und die Flüchtlinge aus der DDR. Flüchtlinge und Spione im "goldenen Zeitalter" der westlichen Spionage (1945-1965)

in
Datum: 
31. Juli 2012
Ort oder Sender: 

Berlin

Der renommierte Geheimdienstexperte Prof. Paul Maddrell (Universität Loughborough - England) beleuchtet in seinem Vortrag, wie westliche Nachrichtendienste im "goldenen Zeitalter" der westlichen Spionage ihre Quellennetze in der SBZ/DDR aufbauten, welche Erfolge sie dort erringen konnten – und welche Rolle die Flüchtlinge aus der SBZ/DDR und die Flüchtlingsbefragungen in diesem Kontext spielten.

Im Anschluss findet ein Expertengespräch mit Prof. Bernd Stöver, Universität Potsdam, über das Thema statt, das Bettina Effner, die Leiterin der Erinnerungsstätte Notaufnahmelager Marienfelde, moderiert.

Termin: 31. Juli 2012, 19.00 Uhr.

In Kooperation mit dem Berliner Landesbeauftragten für die Stasi-Unterlagen

Der Eintritt ist frei.

Veranstaltungsort
Erinnerungsstätte Notaufnahmelager Marienfelde
Marienfelder Allee 66/80
D-12277 Berlin
Tel.: +49 (0)30 - 75 00 84 00
www.notaufnahmelager-berlin.de