NS-Geschichte, Institutionen, Menschenrechte

Datum: 
31. Mai 2012 - 02. Juni 2012
Ort oder Sender: 

Hamburg

Die Tagung bildet den Abschluss eines zweieinhalbjährigen Projekts der KZ-Gedenkstätte Neuengamme. Gefördert von der Stiftung „Erinnerung, Verantwortung und Zukunft“ wurden Seminare für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Polizei, Justiz und staatlicher Verwaltung entwickelt, die historisches Lernen und Menschenrechtsbildung miteinander in Beziehung setzen. Projektpartner sind die Hochschule der Polizei Hamburg, die Hochschule für Angewandte Wissenschaften (Department Public Management), die Verwaltungsschule der Stadt Hamburg und das Strafvollzugsamt der Hamburger Justizbehörde.

Auf der internationalen Tagung werden die Ergebnisse des Projekts in die aktuellen Debatten um historisches Lernen, Menschenrechtsbildung, Holocaust-Education und Demokratiebildung als Formen des Umgangs mit historischen Unrechtserfahrungen eingebettet.

ForscherInnen, GedenkstättenpädagogInnen und weitere Akteure aus dem Feld der Menschenrechtsbildung und der historischpolitischen Bildungsarbeit stellen ihre Perspektiven und Ansätze in der Arbeit mit Gruppen von Polizei, Justiz und Verwaltung vor, um die Möglichkeiten und Grenzen von Menschenrechtsbildung in Verbindung mit historischem Lernen über den Nationalsozialismus an Orten des NS-Unrechts auszuloten.

Für weitere Informationen siehe Anhang sowie http//www.kz-gedenkstaette-neuengamme.de