Migration und Gesundheit – Interkulturelle Öffnung als Voraussetzung für bessere Gesundheitschancen

Datum: 
16. April 2012
Ort oder Sender: 

Erfurt

In Deutschland findet seit vielen Jahren Zuwanderung statt. Die Gründe dafür sind vielfältig, u. a. Arbeit, Studium, Familiennachzug, Flucht vor Krieg und Armut usw. Demzufolge sind auch die Voraussetzungen und Prägungen, die Menschen aus anderen Ländern mitbringen ganz unterschiedlich.

Neben der sozialen Lage sind Sprache, Bildung, religiöse und kulturelle Vorstellungen wichtige Faktoren, die eine Teilhabe an den Leistungen unseres Gesundheits- und Sozialsystems entscheidend beeinflussen und so auch Auswirkungen auf das Gelingen der Integration haben. Auf diese Vielfalt haben sich die Einrichtungen im Gesundheits- und Sozialwesen, angefangen von Beratungsstellen bis hin zu Krankenhäusern, häufig nur unzureichend eingestellt. Missverständnisse, Fehleinschätzungen und Fehldiagnosen sind viel beschriebene Folgen. Aber auch mögliche Ressourcen, welche Einwanderer für die Bewältigung ihrer Probleme mitbringen, werden ohne interkulturelle Öffnung der Regeldienste und ohne gute sprachliche Verständigung leider oft nicht erkannt.

Im Rahmen der Fachtagung "Migration und Gesundheit - Interkulturelle Öffnung als Voraussetzung für bessere Gesundheitschancen“, möchten wir einen einführenden Überblick über vorhandene Lösungsansätze in Deutschland und Thüringen aufzeigen. Ferner sollen Impulse zur weiteren interkulturellen Öffnung sowie zur Sensibilisierung aller Akteure des Gesundheits- und Sozialwesens gesetzt werden.

Die Fachtagung richtet sich an Entscheidungsträger und Fachkräfte aus Einrichtungen der Regelversorgung, dem Gesundheits– und Sozialbereich, Gesundheitsämtern, Schwangerschaftsberatungsstellen, Einrichtungen und Projekte aus dem Migrationsbereich, Ausländerbeauftragte der Landkreise und kreisfreien Städte, Vertreter aus der Politik, Wissenschaft und Forschung sowie alle weiteren interessierten Akteure.

Einen Flyer mit dem Tagungsprogramm und weiteren Informationen finden Sie unter "Download".