Grenzland – Nordböhmen 1945 bis heute

Datum: 
03. Mai 2012 - 06. Mai 2012
Ort oder Sender: 

Usit nad Labem - Tschechien

Das ehemals überwiegend von Deutschsprachigen bewohnte tschechische „pohraničí“ (Grenzland) sollte nach 1945 zur Heimat für Neuansiedler umgestaltet werden. Dies ging einher mit der Ausgrenzung anderer Bevölkerungsgruppen. Auf dieser Bildungsreise stehen die Folgen der Aus- und Ansiedlungspolitik Nordböhmens bis in die Gegenwart im Mittelpunkt.

  • Collegium Bohemicum in Ustí nad Labem
  • Politisch-historische Wanderung im Grenzgebiet
  • Begegnungen mit Menschen und Initiativen vor Ort

Weitere Informationen zu dieser Reise auf der Webseite des Veranstalters Herbert Wehner Werk.