Empfehlung Web

Aufstand in der DDR

Der fünfzigste Jahrestag der Erhebung vom 17. Juni 1953 bildete den Anlass zur Präsentation der Ereignisse auf einer eigenen Internetplattform, die in einer Koproduktion des Zentrums für Zeithistorische Forschung mit DeutschlandRadio und der Bundeszentrale für politische Bildung entstanden ist.

Die Internetseite www.17juni53.de bietet Interessierten ausführliches Material zur Recherche der Ereignisse zum Aufstand von Arbeiter/innen gegen die DDR-Regierung sowie über eine Chronik Möglichkeiten für die historische Einordnung. Zu den dargestellten Zeugnissen gehören Berichte von Zeitzeugen, Dokumente, welche die staatsoffizielle Sichtweise der DDR-Behörden darstellen, Verlautbarungen der Sowjetbehörden, Stellungnahmen aus Sicht der Westmächte und der Bundesregierung, ebenso wie Zeitungsartikel. Auf der textlichen Ebene wird das Bemühen deutlich, nicht bei einer moralischen Bewertung der historischen Geschehnisse stehen zu bleiben oder diese den Nutzer/innen vorzugeben.

Der wesentliche Teil des Materials kann in Form von PDF-Dokumenten heruntergeladen und ausgedruckt werden. Damit ist ein hoher Nutzwert sowohl für recherchierende Schülerinnen und Schüler, als auch für Lehrkräfte sicher gestellt. Verschiedene Filmsequenzen, O-Töne und eine interaktive Karte laden zur multimedialen Nutzung ein. Das positive Bild des Internetportals wird durch umfangreiche Literatur und Filmhinweise abgerundet. In diesem Zusammenhang fällt kaum ins Gewicht, dass die Plattform bereits seit fünf Jahren besteht und Forumsbeiträge oder Veranstaltungen moderiert und aktualisiert werden.

Im Vergleich zu der aufwendig gestalteten Internetpräsenz der Bundeszentrale für politische Bildung und ihrer Partner kommt die Seite „Der 17. Juni 1953 – Aufstand in der DDR“ gestalterisch eher schlicht daher. Sie ist die Online-Version einer von der Bayerischen Landeszentrale für politische Bildung herausgegebenen Wandzeitung zu diesem geschichtlichen Ereignis und bietet einen Text, der in vier Unterkapiteln die historischen Eckdaten ausgewogen beschreibt. Multimediale Elemente, wie O-Töne, Filme, die Schülerinnen und Schüler zum forschenden Lernen einladen und für den Unterricht nutzbare Dokumente fehlen vollständig. An diesem Angebot der Bayerischen Landeszentrale zeigt sich, welche Schwierigkeiten eine direkte Übertragung von Druckmedien in den virtuellen Bereich hervorrufen können. Für die unterrichtliche Nutzung bietet sich sicherlich das Format der Wandzeitung in diesem Fall eher an, die jedoch kaum mit den Möglichkeiten des Angebots von www.17juni53.de zu vergleichen ist.

Link

http://www.17juni53.de
http://www.stmuk.bayern.de/blz/web/17juni/index.html

 

Kommentar hinzufügen