Empfehlung Unterrichtsmaterial

Der 17. Juni 1953

Elena Demke, Christoph Hamann, Falco Werkentin: Der 17. Juni 1953. Eine Handreichung für den Unterricht, Berlin 2003

Die Handreichung ‚Der 17. Juni 1953’, herausgegeben durch das Landesinstitut Schule und Medien (LISUM) und den Landesbeauftragten für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen DDR, ist eine kommentierte Quellensammlung mit didaktischen Hinweisen. Dementsprechend liegt der Schwerpunkt weniger auf der Darstellung der Vorgeschichte des Aufstandes, wenn auch hierzu ein dreiseitiger Aufsatz von Falco Werkentin gut einführt und eine Chronologie ab der II. Parteikonferenz der SED im Juli 1952 die Ereignisse zusammenfasst. Das Herzstück des 96-seitigen Bandes bilden 43 Zeitdokumente und Quellen, zwei Biografien und vier didaktische Aufsätze.

Zu den Dokumenten gehören faksimilierte Zeitungsartikel ebenso wie Ankündigungen der sowjetischen Militärkommandantur, Statistiken zur Lohn- und Preisentwicklung in den 50er Jahren, Analysen aus Sicht der DDR-Behörden, farbige Drucke von Propagandaplakaten und mehr. Abgerundet wird der reichhaltige Materialteil durch die oben angeführten didaktischen Aufsätze. Neben einer informativen Anregung zu einem Spurensicherungsprojekt für projekt- und handlungsorientiertes Lernen von Christoph Hamann, ist eine didaktische Reflexion mit dem Titel ‚Die gezoomte Ikone’ vom selben Autor besonders herauszuheben. Der Artikel beschreibt die Entstehung eines Fotos von Wolfgang Albrecht, das die Rückansicht zweier junger Männer am Tag des Aufstandes am Leipziger Platz in Berlin zeigt, die Steine auf sowjetische Panzer werfen. Das Bild wurde verschiedentlich ausgestellt und prämiert. Hamann analysiert die Entstehung des Fotos, die nachträgliche publizistische Bearbeitung und die daraus folgende Dramatisierung sowie die identitätsstiftende Funktion, die das Bild vor allem für den bundesdeutschen Erinnerungsdiskurs an diesen bedeutsamen Tag erlangt hat. Für den medienpädagogischen Einsatz liefert Hamanns Analyse eine gute Grundlage.

Das Heft wird abgerundet durch einen Serviceteil mit Literatur- und Filmhinweisen sowie einem Glossar. Die Handreichung lässt sich gut für geschichtliche Unterrichtskontexte nutzen, kann aber auch produktiv für ein forschendes Lernen in schulischen und außerschulischen Projekten verwendet werden.

Link

Über die Website des LISUM ist die Handreichung kostenlos zu beziehen:

http://www.lisum.berlin-brandenburg.de/sixcms/detail.php/bb2.c.541538.de

 

Kommentar hinzufügen