Posting

CD-Rom und Internetportal über das sowjetische Lagersystem (GULAG)

Die Web-Site www.gulag.memorial.de und die CD-ROM "GULAG - Das System der Zwangsarbeitslager in der Sowjetunion" ermöglichen Einblicke in Organisation und Lebenswelten des GULAG sowie in Aspekte der politischen Verfolgung in der SBZ/DDR.

Anhand von drei inhaltlichen Schwerpunkten - Lager, Biographien und Literatur - wird das System der sowjetischen Zwangsarbeitslager thematisch aufgefächert.

Visueller Ausgangspunkt des Internet-Projekts ist die administrative Karte der ehemaligen Sowjetunion, auf der bedeutende Lagerverwaltungen verzeichnet sind. Dadurch ist eine geographische Ortung der vorgestellten Lagerverwaltungen möglich, die durch eine alphabetische Listung ergänzt wird.

Lager: Über 500 Lagereinträge verdeutlichen die Dimension des sowjetischen Repressionsapparats. Die meisten Lagereinträge beginnen mit einem einleitenden Kurztext zu Entstehungszeit, Insassenzahlen und Wirtschaftstätigkeit der ausgewählten Lagerverwaltung. Ferner wird eine Liste mit Verlinkungen zu Biographien von früheren Häftlingen aufgeführt, die in diesem Lager inhaftiert waren. Jeder Lagereintrag enthält außerdem noch Detailangaben zu Führungspersonal, Häftlingszahlen, Wirtschaftsausrichtung etc. Fotografien und Dokumente ergänzen diese Angaben. Eine Volltextsuche erleichtert eine Recherche nach gezielten Informationen.

Biographien: Mehr als 250 Biographien vervollständigen das Bild der politischen Verfolgung in der ehemaligen Sowjetunion. Wichtige Lebensdaten werden in Form von tabellarischen Lebensläufen zusammengefasst. Ausgewählte Zitate aus Briefen und Memoiren sowie zahlreiche Abbildungen dokumentieren Lagererlebnisse und ihre Auswirkungen auf jeden einzelnen Porträtierten. Sowohl Biographien deutscher Politemigranten als auch von Angehörigen verfolgter Minderheiten oder von bekannten sowjetischen Schriftstellern und Intellektuellen wurden in dieses Projekt aufgenommen. Schicksale von Oppositionellen aus dem Nachkriegsdeutschland zeigen, wie sich die politische Unterdrückung in der SBZ/DDR fortsetzte.

Die Biographien wurden mit Hilfe von Unterlagen des Archivs und des Museums der Internationalen Gesellschaft MEMORIAL sowie von biographischen Zeugnissen aus einem anderen Projekt von MEMORIAL Deutschland - dem Potsdamer KGB-Gefängnis in der Leistikowstr. - erstellt. Für weitere Biographien zeichneten Herr Prof. Jenkner und Frau Dr. Ammer verantwortlich.

Literatur: Diese Rubrik beinhaltet Aufsätze, die die Entwicklung und Organisation des sowjetischen Lagersystems bzw. Einzelaspekte des Lagerlebens beschreiben. Hier sind insbesondere die erste autorisierte deutsche Übersetzung der wissenschaftlichen Aufsätze aus dem Handbuch "System der Besserungsarbeitslager in der UdSSR" sowie die zweite aktualisierte Auflage der Bibliographie von Siegfried Jenkner "Erinnerungen politischer Häftlinge an den GULAG" zu nennen. Beide Publikationen wurden speziell für dieses Projekt erstellt und stehen auch nur im elektronischen Format zur Verfügung. Ferner werden Studien vorgestellt, die Methoden politischer Unterdrückung in der Sowjetunion und deren Anwendung auf die Verfolgung politisch Missliebiger in der Sowjetischen Besatzungszone (SBZ) bzw. späteren DDR erläutern. Alle Publikationen stehen dem Leser zum Download zur Verfügung.

Zielgruppen: Einerseits bietet dieses Projekt umfangreiche Informationsmaterialien für den Schulunterricht. Insbesondere die zahlreichen Häftlingsbiographien, das vielfältige Karten- und Bildmaterial sowie ausgewählte Aufsätze verdeutlichen die Dimensionen des GULAG-Systems und seine Auswirkung auf den einzelnen Menschen.
Andererseits bieten sich in Form der akribischen Datensammlungen zu den Lagerverwaltungen, des umfangreichen Bestands an zeitgeschichtlichen Dokumenten und der ausgewählten Publikationen auch zahlreiche wissenschaftliche Forschungsansätze.

Ansprechpartner:
Vera Ammer: vera [dot] ammer [at] memorial [dot] de
Sebastian Prieß: sebastian [dot] priess [at] memorial [dot] de

Gefunden auf der deutschsprachigen Webseite unseres Partnerportals Memorial

 

Kommentar hinzufügen