Tipp

Neue Webseite online: z.B. Bosch – Zwangsarbeit im Hildesheimer Wald

Auf der neuen Webseite »z.B. Bosch – Zwangsarbeit im Hildesheimer Wald« berichten neun ehemalige Zwangsarbeiterinnen und Zwangsarbeiter in Videointerviews über ihren Alltag bei den Trillke-Werken, einer Tochterfirma des Bosch-Konzerns. Mehr als 2.700 Menschen aus allen Teilen Europas mussten während des Zweiten Weltkriegs gegen ihren Willen in der Rüstungsfabrik im Hildesheimer Wald arbeiten. 

Die Webseite beruht auf Recherchen der Historikerin Angela Martin und der Publizistin Ewa Czerwiakowski, die im Auftrag der Berliner Geschichtswerkstatt über Zwangsarbeit bei Bosch geforscht haben. 

Neben Zeitzeugeninterviews bietet die Webseite bisher unveröffentlichte Fotos und Dokumente, informative Hintergrundtexte zu den Themenkomplexen „Zwangsarbeit“ und „Firmengeschichte“ und ein Interview mit dem renommierten Unternehmenshistoriker Johannes Bähr, einem der Verfasser des Standardwerks über die Geschichte des Bosch-Konzerns. 

Angela Martin (Autorin) steht Ihnen für weitere Fragen zur Verfügung:

E-Mail: angela [dot] martin [at] t-online [dot] de
Tel.: 030 618 72 88

Thomas Irmer (Öffentlichkeitsarbeit) versorgt Sie mit Materialien aus unserer Pressmappe

E-Mail: info [at] thomas-irmer [dot] de
Tel.: 030 612 80 818. 
http://www.zwangsarbeit-bosch.de

 

Kommentar hinzufügen

CAPTCHA
Diese Frage dient der Spam-Vermeidung.
Image CAPTCHA
Enter the characters shown in the image.