Tipp

Service Civil International: Peace Weeks setzen Zeichen gegen Rechts

Das Projekt „Citizens beyond Walls“ beschäftigt sich mit der Situation von Minderheiten angesichts des Erstarkens von Rechtspopulismus und Rechtsextremismus in Europa. Dazu werden zwischen Juni und September acht „Peace Weeks“ stattfinden: in Italien, Katalonien, Griechenland, Serbien, Bulgarien, Ungarn, den Niederlanden und Deutschland. An jeder dieser Peace Weeks können zwei Freiwillige aus Deutschland teilnehmen.

Die internationalen Gruppen werden sich während der jeweils acht- bis 14-tägigen Peace Weeks mit der Situation von Flüchtlingen, Roma oder anderen Minderheiten, mit den rechten Strömungen und mit zivilgesellschaftlichen Gegenbewegungen beschäftigen. Außerdem werden Interviews gemacht, Videos gedreht und öffentlichkeitswirksame Aktionen organisiert. Dabei können die Teilnehmenden auf die Ergebnisse von Recherchearbeiten zurückgreifen werden, die für dieses Projekt in jedem der beteiligten Länder durchgeführt werden.

Das Projekt "Citizens Beyond Walls" wird von der Europäischen Kommission gefördert. Unterkunft und Verpflegung in den Peace Week sind frei. Nach Einreichung der Originalbelege erstattet der SCI 50%, aber höchstens 100 Euro, deiner belegten Reisekosten.

Weitere Informationen zur Teilnahmen und Daten finden sich auf der Webseite des SCI und auf der Projekthomepage.

 

Kommentar hinzufügen

CAPTCHA
Diese Frage dient der Spam-Vermeidung.
Image CAPTCHA
Enter the characters shown in the image.