Suche

Stellenausschreibung: "Zwischentöne - Unterrichtsmaterialien für das globalisierte Klassenzimmer"

Das Georg-Eckert-Institut - Leibniz-Institut für internationale Schulbuchforschung in Braunschweig (GEI) sucht zum 15. Februar 2014 eine/n wissenschaftliche/n Mitarbeiter/in (Vollzeit).

Die Stelle wird nach Entgeltgruppe 13 des Tarifvertrages der Länder vergütet und ist in den Möglichkeiten des Wissenschaftszeitvertragsgesetzes zunächst auf zwei Jahre befristet. Sie kann ggf. verlängert werden.

Zu Ihren Aufgaben gehören:

  • Leitung und konzeptionelle Weiterentwicklung des Projektes "Zwischentöne - Unterrichtsmaterialien für das globalisierte Klassenzimmer" (Webplattform http://zwischentoene.info)
  • Entwicklung von Forschungsperspektiven für das Projekt "Zwischentöne"
  • Publikation und Verbreitung von Projektergebnissen

Zu den Anforderungen an Sie zählen:

  • Sehr gute geistes- oder sozialwissenschaftliche Promotion
  • Wissenschaftliche Expertise in Schulpädagogik und/oder interkultureller Pädagogik oder einer der folgenden Fachdidaktiken: Politik/Sozialwissenschaften; Geografie; Religion/Ethik
  • Eigenverantwortliches und systematisches Arbeiten,
  • Kommunikationsfähigkeit, Flexibilität und Teamgeist

Von Vorteil sind:

  • Kenntnis aktueller Forschungen zum Umgang mit migrationsbedingter Vielfalt im Bildungsbereich
  • Bildungspraktische Erfahrungen
  • Erfahrungen in der Erarbeitung oder Evaluierung von digitalen Bildungsangeboten
  • Eigenständige Erfahrung mit der Durchführung von Projekten

Sie erwartet eine überaus interessante und vielseitige Tätigkeit in einem außeruniversitären Institut der Leibniz-Gemeinschaft, das Forschung, Forschungsinfrastrukturleistungen und Wissenstransfer im Bereich kulturwissenschaftlich-historischer Bildungsmedienanalyse und -dokumentation eng miteinander verbindet und in hohem Maße auch international tätig ist. Arbeitsort ist Braunschweig.

Wir ermöglichen eine flexible Gestaltung der Arbeitszeit unter Berücksichtigung der jeweiligen arbeitsorganisatorischen Situation. Das Georg-Eckert-Institut versteht sich als familienfreundliche Einrichtung und fördert die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern. Bei gleicher Eignung erhalten Schwerbehinderte den Vorzug. Ein Nachweis über die Behinderung ist in Kopie beizufügen.

Bitte senden Sie Ihre aussagekräftige schriftliche Bewerbung ausschließlich elektronisch mit den üblichen Unterlagen als zusammenhängende PDF-Datei (max. 5 MB) bis zum 10.01.2014 mit Angabe des Kennworts: "Zwischentöne" an: bewerbung [at] gei [dot] de.

Der Eingang Ihrer Bewerbung wird nicht bestätigt. 

Für Nachfragen wenden Sie sich bitte an

Andreas Heinemann-Grüder
E-Mail: heinemann-grueder [at] gei [dot] de

Bewerbungsgespräche werden voraussichtlich am 22.01.2014 in Braunschweig
stattfinden.

 

Kommentar hinzufügen

CAPTCHA
Diese Frage dient der Spam-Vermeidung.
Image CAPTCHA
Enter the characters shown in the image.