Tipp

Angebot für Schulklassen: Frankfurt – Stadt der Einwanderer

Das Angebot gewährt Schülerinnen und Schülern Einblicke in die Bedeutung der vielfältigen Wanderungsbewegungen für die Entwicklung der Stadt. Die originalen Quellen und Museumsstücke wecken die Entdeckungslust an der Stadtgeschichte und erschließen den Lernenden so die Arbeit mit den Methoden historischer Überlieferung.

Zudem können die Schülerinnen und Schüler die Attraktivität historischer und kultureller Einrichtungen als Orte der Identitätsfindung erfahren und sich dem Thema Migration aus einem ungewohnten und lebensnahen Blickwinkel nähern.

Zu den Rahmenbedingungen gehören:

  • Die Lerngruppe kann das Angebot epochal oder über ein ganzes Schuljahr nutzen.
  • Jedes an dem Projekt beteiligte Museum oder Institut wird mindestens einmal besucht.
  • Für jede Lerngruppe wird ein spezifisches Programm arrangiert. Bei der Zusammenstellung der Module und während der Durchführung werden die Schulen beraten.
  • Die Besuche in außerschulischen Orten werden seitens der Schulen vor- und nachbereitet, sodass ein Lernplan für den Zeitraum der Teilnahme entsteht. Sie können in ca. 6-wöchigem Abstand oder in kurzer Folge (z.B. Projektwoche) wahrgenommen werden.
  • Teilnehmenden Schulen entstehen keine Kosten für die Besuche in Museen und Instituten im Rahmen des Projektes „Frankfurt - Stadt der Einwanderer“.

Alle Schülerinnen und Schüler erhalten eine Portfoliomappe, die bereits Informationen enthält und in der sie alle Notizen, Pläne, Mitschriften, Ergebnisse und Protokolle sammeln, um am Ende des Kurses einen „Expeditionsbericht“ oder ein Journal in der Hand zu halten. An dem Projekt können im Schuljahr 2013/14 vier Lerngruppen teilnehmen. Sie werden nach der Bewerbung ausgewählt.

Interessierte Lehrkräfte schicken bitte eine formlose Bewerbung mit Angaben zur Lerngruppe und dem Kontext, in dem das Angebot genutzt werden soll.

Bewerbungsfrist ist der 26. August 2013. Die ausgewählten Lehrkräfte nehmen am 3. September 2013 von 15-17 Uhr an einer Fortbildung teil.

Auskunft und Bewerbung

Gottfried Kößler
Tel.: 069.212-49439
E-Mail: gottfried [dot] koessler [at] stadt-frankfurt [dot] de

 

Kommentar hinzufügen

CAPTCHA
Diese Frage dient der Spam-Vermeidung.
Image CAPTCHA
Enter the characters shown in the image.