Rechtsextremismus

1945

Widerstand gegen ein „volksfeindliches System“

Jonas Frykmann und Christoph Schulze befassen sich mit der regionalen Entwicklung flüchtlingsfeindlicher Proteste in Brandenburg. 

Widerstandsschritte

Robert Andreasch nimmt die Entwicklung der extremen Rechten seit dem ersten Aufmarsch von Pegida in den Blick. Er setzt sich mit Strategien und Akteuren der Rechten auseinander. 

"Die Wannsee-Konferenz" ein Dokumentar-Theater-Projekt des Historikerlabor e.V.

Am 20. Januar 1942 trafen sich 15 hochrangige Vertreter der deutschen Ministerialbürokratie, der NSDAP und der SS zu einer Besprechung am Großen Wannsee.

Vortrag und Gespräch: Neonazismus und Rassismus in der DDR und die Folgen bis heute

Über 8.600 neonazistische, rassistische und antisemitische Propaganda- und Gewalttaten sind für die DDR belegt, bei denen es tausende Verletzte und mindestens 10 Tote gegeben hat.

Sprachlos bei rassistischen Sprüchen? Gegenargument unterstützt im Umgang mit Recht(sextrem)en und antisemitischen Parolen und Positionen

Gedenkstättenmitarbeiterinnen und –mitarbeiter, Besucherinnen und Besucher sind immer wieder mit (extrem) rechten und rassistischen Positionen konfrontiert.

Vortrag: Das Lachen der Täter

Wie kann es möglich sein, dass ein Täter während seiner Tat, während er mordet und zerstört, lacht?

Workshop: „Nie wieder!“ …aber wie? Zur (Nicht-) Bedeutung des Nationalsozialismus in der Rechtsextremismusprävention

Ziel des Workshops ist, sich über die Frage auszutauschen, ob das Lernen über den Nationalsozialismus ein Mittel sein kann, gegen rechtsextreme, rassistische und antisemitische Einstellun

Workshop: Rechtsextremismus heute – Erscheinungsformen und Gegenstrategien

Im ersten Teil des Workshops soll den Teilnehmneden die Strukturen der bayrischen extrem rechten Szene genau erklärt werden.

Ausstellung: "Es sind noch zu viele Fragen offen..." Verhandlungen über den NSU-Komplex

Vor zehn Jahren, am 6. April 2006, wurde Halit Yozgat in seinem Internetcafé in Kassel ermordet. Kurze Zeit später riefen Angehörige und Freund_innen zu einem Schweigemarsch auf.

Geschlossene Gesellschaft. Rechtsextremismus in der DDR und in (Ost-) Deutschland

Über 25 Jahre nach der Deutschen Einheit wird es Zeit für einen neuen Diskurs über die Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft des vereinigten Deutschland.

Inhalt abgleichen