Nationalsozialismus

1933

31. Archivpädagogenkonferenz: Lernen aus Biographien. Archivpädagogische Zugänge zur NS-Vergangenheit

Der Arbeitskreis Archivpädagogik und Historische Bildungsarbeit im Verband deutscher Archivarinnen und Archivare e.V.

Buchvorstellung: Neuere Forschungen zur Geschichte und Nachgeschichte der nationalsozialistischen Konzentrationslager

Nahezu jährlich findet eine internationale Fachtagung statt – hervorgegangen aus dem 1994 erstmals durchgeführten „Workshop zur Geschichte der Konzentrations-lager” &nda

Ausstellungseröffnung: Terror in der Provinz Brandenburg. Frühe Konzentrationslager 1933/34

Während in Berlin die Ernennung des neuen Reichskanzlers mit großen Kundgebungen gefeiert wurde, setzte überall im deutschen Reich die Verfolgung der politischen Gegner der neuen Re

Call for Papers Lernen mit Sachquellen in Gedenkstätten und Museen. Eine interdisziplinäre Tagung

Die Vermittlung von Geschichtsbewusstsein im Sinne einer kritischen und quellengestützten Auseinandersetzung mit der Geschichte ist unbestreitbar ein grundlegendes Ziel der Geschichtsdidaktik.

Drei Bände der Publikationsreihe "Bildungsarbeit mit Zeugnissen" sind online abrufbar

Mehr als 70 Jahre nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs können nur noch wenige Überlebende des Nationalsozialismus persönlich ihre Erinnerungen weitergeben.

Erinnerungs- und Informationsort Ehemaliger Flughafen Tempelhof. Gegenwärtiger Stand und Perspektiven für historische Dokumentationen

Der neue Berliner Koalitionsvertrag benennt das „Tempelhofer Feld” als besonderen Ort Berlins, an dem ein „Gedenkort” ermöglicht werden soll.

Filmvorführung: Ernst Grube - Zeitzeuge. Von einem, der nicht aufgibt

Als einer der bekanntesten Münchner Zeitzeugen der NS-Diktatur und als Überlebender des KZ Theresienstadt, setzt sich Ernst Grube seit Jahrzehnten aktiv für die Erinnerungs- und

Inhalt abgleichen