Judentum

1900

Makom tov – der gute Ort. Jüdischer Friedhof Frankfurt/Oder

Eine erläuterte Fotodokumentation über die Geschichte der lokalen jüdischen Begräbnisstätte.

Fortbildung: Hessenpark – Lernort zur Geschichte Jüdischen Lebens in Hessen für die Klassen 4–10

Im Hessenpark werden zwei ehemalige Synagogen präsentiert. Die ehemalige Synagoge von Nentershausen ist zusammen mit einer Mikwe (Ritualbad) im Zustand von 1925 zu sehen.

Konferenz: Fritz Bauer in der deutsch-jüdischen Nachkriegsgeschichte

Fritz Bauer gehört zu den bedeutendsten und juristisch einflussreichsten deutsch-jüdischen Remigranten der bundesrepublikanischen Geschichte.

Leo Baeck Programm: Förderprogramm zur Vermittlung deutsch-jüdischer Geschichte

Eine gemeinsame Initiative der Stiftung EVZ und der Kommission des Leo Baeck Instituts zur Verbreitung deutsch-jüdischer Geschichte.

Vernissage Juden 45/90 Von ganz weit weg – Einwanderer aus der ehemaligen Sowjetunion

Die Ausstellungsreihe Juden 45/90 beleuchtet Geschichten, die in Osteuropa begannen und in München ihre Fortsetzung fanden.

Juden und Geheimnis. Verborgenes Wissen und Verschwörungstheorien

Das Geheimnis verbindet die Eingeweihten und grenzt sie von den Außenstehenden ab.

Ein Neuanfang in jeder Beziehung - Geschichte und Gegenwart der Berliner Jüdischen Gemeinde

Sie ist zwar die größte jüdische Gemeinde Deutschlands, inzwischen aber auch die mit den negativsten Schlagzeilen.

Internationale Tagung: Gemischte Familien und patrilineare Juden. Hybride Identitäten des Jüdischen

Im deutschsprachigen Raum sowie weltweit leben mittlerweile mehr als 50 % der Jüdinnen und Juden mit nichtjüdischen Partnern.

Inhalt abgleichen