Erinnerungskulturen/Geschichtskulturen

1945

71. Jahrestag der Befreiung in der Gedenkstätte Zuchthaus Brandenburg-Görden

Anlässlich der Befreiung der Häftlinge des Zuchthauses Brandenburg-Görden vor 71 Jahren findet am Sonntag, 24.

„Möchtest du in einer Demokratie leben oder in einer Diktatur?“

Cornelia Siebeck setzt sich mit der von ihr konstatierten Renaissance des Totalitarismus auseinander. Dabei bezieht sich sich auf Anforderungen und Herausforderungen für die historisch-politische Bildungsarbeit zur Geschichte der DDR.

Revanche im "Historikerstreit"

Seit dem Zusammenbruch der DDR erlebt die vereinigte Bundesrepublik Deutschland ein vor sich hin gärendes Revival des „Historikerstreits“ aus den 80er Jahren.

71. Jahrestag der Befreiung des KZ Mittelbau-Dora. Veranstaltungen vom 8. bis 11. April 2016

Vor 71 Jahren wurde das Konzentrationslager Mittelbau-Dora bei Nordhausen von US-amerikanischen Truppen befreit. Zu den Veranstaltungen vom 8. bis 11.

Ausschreibung: Theaterprojekte mit Zeugnissen von Opfern des Nationalsozialismus

Mehr als 70 Jahre nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs können nur noch wenige Überlebende des Nationalsozialismus persönlich ihre Erinnerungen weitergeben.

Erinnerungsorte: Kolonialismus in Berlin

Die Berliner Erinnerungslandschaft ist vom brandenburgischen Sklavenhandel, vom kaiserlichen deutschen Kolonialreich sowie von der NS-Zeit mitgeprägt.

Flucht, Vertreibung und Umsiedlung im Umfeld des Zweiten Weltkrieges

Eine differenzierte, aktuelle und kompetenzorientierte Handreichung für den Unterricht zu Zwangsmigrationen im Zusammenhang mit dem Zweiten Weltkrieg.

Inhalt abgleichen