Einsatz von Film/Video

Bewegende Aufnahmen – Aufklärung durch Filmemachen und Gruppenarbeiten

In der Videothek des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. kann aus einem umfangreichen Filmmaterial ausgewählt werden. Einige davon können als Motivation für Jugendliche genutzt werden, sich selbst am Filmemachen mit Bezug zu geschichtlicher Aufarbeitung auszuprobieren.

Unter Vorbehalt? Vom Umgang mit NS-Filmpropaganda

Die Produktion von Spielfilmen war in der NS-Zeit ein wichtiges Anliegen der Kulturpolitik. Heute werden diese Filme als „Container“ der NS-Ideologie betrachtet.

„Es gab kein Niemandsland – ein Dorf im Sperrgebiet“

Der Film handelt von einem Dorf in Thüringen, dass sich direkt an der Grenze zu Hessen befindet.

„Wir waren so frei“ im Unterricht

Ideen um die Privataufnahmen der Internetseite „Wir waren so frei“ im Unterricht zu nutzen.

„Für Mick Jagger in den Knast“

Ein Dokumentarfilm über Beatmusik und ihre jugendlichen Fans in der DDR, mit Begleitmaterialien für den Unterricht.

Flüstern & SCHREIEN – Ein Rockreport

Ein ungeschönter DEFA-Film über Rockbands und ihre Fans am Ende der 1980er Jahre in der DDR.

Ikonographien des Holocaust im Mainstreamkino - Geschichtsbilder im medialen Gedächtnis

Audiovisuelle Medien, insbesondere Film und Fernsehen, prägen heute maßgeblich die Vorstellungen von der Geschichte des Holocaust und des Nationalsozialismus.

Planet Schule: Kalter Krieg – Medien und Propaganda

Fernsehsendungen für den Schulunterricht behandeln die Medienentwicklung im Kalten Krieg und bieten dazu Unterrichtsmaterial an.

Inhalt abgleichen