1. Weltkrieg

1914

Jugendbegegnungstätte Ysselsteyn: Lernort an einer Kriegsgräberstätte in den Niederlanden.

Tarcicia Voigt, Leiterin der Jugendbegegnungsstätte Ysselstein in den Niederlanden, stellt die pädagogischen Angebote am historischen Lernort der dortigen Kriegsgräberstätte vor.

Weltkrieg und Gender Changing: Das falsche Geschlecht

Die Graphic Novel "Das falsche Geschlecht erzählt die Geschichte eines französischen Deserteurs im Ersten Weltkrieg, der aus Not in eine Frauenrolle schlüpft, die schließlich seine Identität wird.

Canakkale-Frankfurt - Deutsch-Türkische Jugendbegegnung des Landesverbands Hessen im Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.

Mit geschichtsinteressierten Jugendlichen aus der Türkei und Deutschland wollen wir uns an den historischen Orten der „Operation Dardanellen“ in der Türkei treffen.

Erinnerungsorte der asiatischen Diaspora

Am Beispiel von zwei Propagandalagern aus dem Ersten Weltkrieg in Zossen-Wünsdorf zeigen Smaran Dayal und Noa Ha Beziehungslinien vom Kolonialismus zum Holocaust auf.

„100 Jahre Völkermord an den Armeniern – Ein Kapitel deutscher Geschichte?“

Keinesfalls unbemerkt ereigneten sich ab April 1915 die systematischen Vertreibungen, Todesmärsche und Massaker an der armenischen Bevölkerung des Osmanischen Reiches, die

Buchvorstellung: Beihilfe zum Völkermord. Deutschlands Rolle bei der Vernichtung der Armenier

Deutschland strebte mit dem Ersten Weltkrieg auch die Vorherrschaft im Orient an und zog dazu seinen Bündnispartner Osmanisches Reich in den Krieg hinein.

mBook – multimediales Schulbuch für den Geschichtsunterricht

In einem Pilotprojekt wird ein digitales Schulbuch für den Geschichtsunterricht getestet. Dieses bietet die Möglichkeit Lehrinhalte papierlos und multimedial für den jeweiligen Klassenverband situativ anzupassen und Schwerpunkte je nach Lerntyp und Interessenlage zu setzen, ohne den Kernlehrplan zu vergessen.

Fortbildung: Das WeihnachtsWaffenstillstandsWunder. Fraternisierung und Fußball im Ersten Weltkrieg

An Weihnachten 1914 geschah das Unerwartete: In einigen Abschnitten an der Westfront in Belgien stiegen deutsche und britische Soldaten aus den Schützengräben und feierten im „Niema

Inhalt abgleichen